Helene von Oldenburg: Janssen Revisited

Ausstellung vom 13. Mai bis 24. September 2017

  

Foto: Franziska-von-den-Driesch

Dem Horst-Janssen-Museum ist im Jahr 2016 der Ankauf einer großen Hamburger Privatsammlung gelungen. Doch einige Bilder konnte man schon bei uns sehen.  Also wollten wir etwas Bekanntes, schon Gesehenes aus neuen Blickwinkeln präsentieren. Deshalb haben wir die Künstlerin Helene von Oldenburg gebeten, einen neuen Zugang zu Horst Janssen zu entwickeln und ihren sehr subjektiven Blick auf die jüngst erworbenen über 300 Arbeiten zu werfen. Helene von Oldenburg bewegt sich mit ihrer Arbeit auf den Grenzgebieten zwischen Kunst, Wissenschaft und Medien.

© Helene von Oldenburg

In ‚Janssen Revisited‘ analysiert Helene von Oldenburg die Zeichnungen von Horst Janssen aus der Nähe und im Detail. Sie zerlegt sie in kleinste Einheiten und überführt sie so in eine begrenzte Anzahl an Zeichen. Aus ihnen entwickelt sie eine Schrift, die auf jedem Computer oder Smartphone verwendet werden kann und auf unserer Website bereitgestellt werden wird. Die Entwicklungsschritte von den Zeichnungselementen bis hin zu den neuen Schriftzeichen werden im Museum präsentiert.

Alle können die neue Schrift testen: Helene von Oldenburg lädt Besucherinnen und Besucher zu Schriftübungen auf Papier, Smartphone oder Wandtafeln ein. Mit Stempeln aus den neuen Schriftzeichen können sie wiederum eigene Bilder anfertigen.
  

Foto: Franziska-von-den-Driesch

Die Reduzierung auf kleinste Zeichen ist nur eine Möglichkeit, den Blick in Janssens Bilder hinein zu lenken. Helene von Oldenburg experimentiert auch mit Übermalungen auf Glas und verschiedenen Hängungen und Hintergründen. So gelingt es ihr, einen neuen, nicht-musealen Raum zu schaffen. In diesem Umfeld präsentiert sie Janssens Zeichnungen als Werke aber auch als Material für ihre eigene Arbeit.

Zur Ausstellung erscheint eine Künstlerbuch.

Die Ausstellung wird großzügig unterstützt von:

Oldenburgische Landesbank (OLB) und Verein der Freunde und Förderer des Horst-Janssen-Museums Oldenburg e.V.

Der Ankauf der gezeigten Privatsammlung wurde gefördert von:

Kulturstiftung der Länder, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, Ernst-von-Siemens-Kunststiftung, Stiftung Niedersachsen, Niedersächsische Sparkassenstiftung und Landessparkasse zu Oldenburg, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, EWE-Stiftung, Verein der Freunde und Förderer des Horst-Janssen-Museums Oldenburg e.V.


© 2006 Horst Janssen Museum • Webdesign Headhouse