Horst-Janssen-Ausstellung

Das Horst-Janssen-Museum zeigt seinen Gästen bei jedem Besuch andere Werke des Künstlers. Die empfindlichen Zeichnungen und druckgrafischen Arbeiten werden im vierteljährlichen Rhythmus ausgetauscht, um konservatorisch bestmöglich erhalten zu bleiben. Auf mindestens einer von drei Etagen des Museums stellen wir seine Zeichnungen, Aquarelle, Radierungen, Holzschnitte und Lithografien aus. Oft gibt es auch Sonderausstellungen zu einzelnen Themen.

Sein letztes Arbeitszimmer, das er in Hamburg im Verlag St. Gertrude nutzte, ist original im Museum aufgebaut. Ebenso kann die Presse seines Druckers Hartmut Frielinghaus bestaunt werden, auf der Hunderte seiner Radierungen gedruckt wurden. Ein von Janssen bemalter Stutzflügel und ein nach seinen Entwürfen gefertigter Seidenteppich werden ebenfalls präsentiert.