Wichtige Stationen im Leben Horst Janssens


1951
Studienstiftung des deutschen Volkes.

1952
Lichtwark-Stipendium.

1953
Anklage wegen versuchten Mordes an Judith Schlottau aus Eifersucht. Strafe wird zur Bewährung ausgesetzt. Deren Übertretung im Zustand der Trunkenheit führt - 1955 - zu einem mehrwöchigen Aufenthalt in der offenen Vollzugsanstalt in Glasmoor.

1954/55
Gemalt und lithographiert in Aschaffenburg
.

1955
Ehe mit Marie Knauer und - 1956 - Geburt der Tochter Katrin, genannt Lamme.

ab 1956
Farbholzschnitte, zuerst ausgestellt in den eigenen Räumen in der Warburgstraße/Hamburg.

1957
Ausstellung in Hannover in der Galerie von Hans Brockstedt, der 1959 nach Hamburg zieht.

 

» 1957 – 1965


© 2006 Horst Janssen Museum • Webdesign Headhouse